Drei neue Module für Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Das Angebot der Koordinierungsstelle Berufsorientierung wurde um drei Module, die aufeinander aufbauen, erweitert. Diese richten sich speziell an Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.

Im ersten Modul werden die persönlichen Stärken und Kompetenzen, Interessen und förderbaren Potenziale der Schülerinnen und Schüler analysiert und reflektiert. Im Anschluss daran erfolgt die Erkundung beruflicher Fähigkeiten, indem ein erstes Kennenlernen mehrerer geeigneter Berufsfelder stattfindet. Das letzte Modul zielt darauf ab, dass die Schülerinnen und Schüler fachpraktische Erfahrungen durch die Einbindung von passgenauen Betrieben erhalten. Die Auswahl dieser Betriebe richtet sich nach den individuellen Neigungen, die im ersten und zweiten Modul eruiert worden sind.

Die Ergebnisse aller Module werden mit den Schülerinnen und Schülern, deren Eltern und den Lehrkräften besprochen und für die individuelle Förderplanung genutzt.

 

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie unter nachstehenden Links: